Cane Corso

Ich bin Tobias Jansen, Tierarzthelfer aus West-Deutschland und stolzer Besitzer von Emma, einem 4 Monate alten Golden Retriever. Bei FutterOK.de teile ich meine Leidenschaft für Hunde und gesunde Ernährung, basierend auf persönlichen Erfahrungen und Forschung, um Hundebesitzern bei richtigen Ernährungsentscheidungen zu helfen.

Cane Corso im Steckbrief

EigenschaftInformation
Größe61-68 cm (Rüden), 58-64 cm (Hündinnen)
Gewicht45-50 kg (Rüden), 40-45 kg (Hündinnen)
FCI-Gruppe2: Pinscher und Schnauzer – Molossoide – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion2.1: Molossoide, doggenartige Hunde
HerkunftslandItalien
FarbenSchwarz, Grau, Hellgrau, Gestromt
Lebenserwartung10-12 Jahre
Geeignet alsFamilienhund, Wachhund, Begleithund
SportartenAgility, Obedience, Fährtenarbeit
CharakterWachsam, Selbstbewusst, Loyal, Schutztrieb
AuslaufbedürfnisseHoch
Sabber-PotentialGering
Stärke des HaarensGering
PflegeaufwandNiedrig
FellstrukturKurz und dicht
KinderfreundlichJa
FamilienhundJa
SozialJa

Der Cane Corso ist eine imposante Hunderasse, die aus Italien stammt. Mit einer Schulterhöhe von 61-68 cm bei Rüden und 58-64 cm bei Hündinnen sowie einem Gewicht von 45-50 kg bei Rüden und 40-45 kg bei Hündinnen gehört der Cane Corso zu den großen und kräftigen Hunden. Die Rasse gehört zur FCI-Gruppe 2, den Pinschern und Schnauzern – Molossoide – Schweizer Sennenhunde und anderen Rassen, und zur Sektion 2.1, den Molossoide, doggenartige Hunde.

Der Cane Corso hat ein kurzes und dichtes Fell, das in den Farben Schwarz, Grau, Hellgrau und Gestromt vorkommt. Die Lebenserwartung dieser Rasse liegt bei etwa 10-12 Jahren. Der Cane Corso eignet sich als Familienhund, Wachhund und Begleithund. Aufgrund seiner Intelligenz und Arbeitsfreude kann er auch in verschiedenen Sportarten wie Agility, Obedience und Fährtenarbeit eingesetzt werden.

Der Charakter des Cane Corso ist wachsam, selbstbewusst, loyal und mit einem starken Schutztrieb ausgestattet. Er ist ein ausgezeichneter Beschützer und Verteidiger seines Rudels. Aufgrund seines ausgeprägten Schutztriebs benötigt der Cane Corso eine konsequente Erziehung und eine klare Führung. Er ist ein Hund, der viel Auslauf und Beschäftigung benötigt, um körperlich und geistig ausgelastet zu sein.

Im Gegensatz zu einigen anderen Molosserrassen sabbert der Cane Corso nur selten. Auch das Haaren ist bei dieser Rasse gering, was die Pflege des Fells erleichtert. Ein regelmäßiges Bürsten reicht in der Regel aus, um das Fell sauber und gepflegt zu halten.

Der Cane Corso ist bekannt für seine Kinderfreundlichkeit und eignet sich daher gut als Familienhund. Er ist geduldig und liebevoll im Umgang mit Kindern. Auch in sozialen Situationen zeigt der Cane Corso ein freundliches und ausgeglichenes Verhalten.

Herkunft und Rassegeschichte

Der Cane Corso hat seinen Ursprung in Italien und gehört zu den ältesten italienischen Hunderassen. Seine Geschichte reicht bis ins antike Rom zurück, wo er als Kriegshund und Begleiter der römischen Legionäre eingesetzt wurde. Der Name „Cane Corso“ leitet sich vom lateinischen „Cohors“ ab, was so viel wie „Wächter“ oder „Beschützer“ bedeutet.

Nach dem Zusammenbruch des Römischen Reiches geriet der Cane Corso fast in Vergessenheit. In den 1970er Jahren begann jedoch eine Gruppe von Enthusiasten, die Rasse wiederzubeleben und zu erhalten. Heute erfreut sich der Cane Corso weltweit großer Beliebtheit und wird sowohl als Familienhund als auch als Arbeitshund geschätzt.

Wesen & Charakter von Cane Corso

Der Cane Corso zeichnet sich durch sein ausgeglichenes und ruhiges Wesen aus. Er ist loyal, wachsam und sehr anhänglich gegenüber seiner Familie. Gleichzeitig ist er aber auch misstrauisch gegenüber Fremden und zeigt einen starken Schutztrieb.

Der Cane Corso ist intelligent und lernfreudig, was ihn zu einem gut trainierbaren Hund macht. Er benötigt jedoch eine konsequente Erziehung und eine klare Führung, da er sonst dazu neigen kann, selbstständige Entscheidungen zu treffen. Mit einer liebevollen, aber konsequenten Erziehung wird der Cane Corso zu einem treuen und gehorsamen Begleiter.

Obwohl der Cane Corso ein ruhiger Hund ist, benötigt er viel Auslauf und Beschäftigung. Er liebt es, lange Spaziergänge zu machen und neue Umgebungen zu erkunden. Auch geistige Beschäftigung wie Suchspiele oder das Erlernen neuer Tricks sind wichtig, um den Cane Corso geistig auszulasten.

Der Cane Corso ist ein Familienhund und fühlt sich in der Nähe seiner Menschen am wohlsten. Er ist kinderfreundlich und geduldig im Umgang mit Kindern. Auch mit anderen Haustieren kann der Cane Corso gut zusammenleben, wenn er frühzeitig daran gewöhnt wird.

Aussehen von Cane Corso

Der Cane Corso ist ein muskulöser und kräftiger Hund mit einer imposanten Erscheinung. Er hat einen massiven Kopf mit kräftigem Kiefer und dunklen, mandelförmigen Augen. Die Ohren des Cane Corso sind mittelgroß und hängend.

Der Körper des Cane Corso ist gut proportioniert und muskulös. Sein Rücken ist gerade und kräftig, die Brust ist tief und breit. Die Rute des Cane Corso wird in der Regel kupiert, was jedoch in einigen Ländern verboten ist. In diesem Fall wird die Rute lang gelassen und hängt gerade herunter.

Das Fell des Cane Corso ist kurz und dicht. Es gibt verschiedene Farben, darunter Schwarz, Grau, Hellgrau und Gestromt. Weiße Abzeichen sind bei einigen Hunden erlaubt, dürfen jedoch nicht überwiegen.

Impressionen Cane Corso

Erziehung & Haltung von Cane Corso – Das gilt es zu beachten

Die Erziehung und Haltung eines Cane Corso erfordert Konsequenz und eine klare Führung. Aufgrund seines starken Schutztriebs ist es wichtig, dass der Cane Corso von Anfang an lernt, wer in der Familie das Sagen hat. Eine liebevolle, aber konsequente Erziehung ist daher unerlässlich.

Der Cane Corso ist ein intelligenter Hund, der gerne lernt und gefordert wird. Eine abwechslungsreiche Ausbildung mit positiver Bestärkung und klaren Regeln ist daher empfehlenswert. Der Einsatz von Gewalt oder harten Erziehungsmethoden ist bei dieser sensiblen Rasse kontraproduktiv und kann zu Vertrauensverlust und Verhaltensproblemen führen.

Der Cane Corso benötigt viel Auslauf und Bewegung. Tägliche Spaziergänge, Spiele und geistige Beschäftigung sind wichtig, um den Hund körperlich und geistig auszulasten. Ein eingezäunter Garten, in dem der Cane Corso frei herumlaufen kann, ist von Vorteil.

Bei der Haltung eines Cane Corso ist es wichtig, dass er engen Kontakt zur Familie hat. Er ist kein Hund, der gerne alleine gelassen wird und sollte daher nicht als reiner Zwingerhund gehalten werden. Der Cane Corso ist ein Familienhund und möchte Teil des Familienlebens sein.

Ernährung für Cane Corso

Die Ernährung eines Cane Corso sollte ausgewogen und hochwertig sein. Hochwertiges Hundefutter, das den Bedürfnissen eines großen und aktiven Hundes entspricht, ist empfehlenswert. Es ist wichtig, die Futtermenge an den Energiebedarf des Hundes anzupassen, um eine Über- oder Unterversorgung zu vermeiden.

Bei der Fütterung eines Cane Corso ist es wichtig, auf die richtige Menge und Qualität der Nahrung zu achten. Eine ausgewogene Ernährung mit hochwertigem Hundefutter, das alle notwendigen Nährstoffe enthält, ist wichtig, um die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes zu gewährleisten.

Es ist auch wichtig, den Cane Corso nicht zu überfüttern, da Übergewicht zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Regelmäßige Gewichtskontrollen und die Anpassung der Futtermenge an den Energiebedarf des Hundes sind daher wichtig.

Gesundheit – Lebenserwartung & häufige Krankheiten

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Cane Corso liegt bei etwa 10-12 Jahren. Wie bei vielen großen Hunderassen können jedoch auch beim Cane Corso bestimmte genetische Erkrankungen auftreten.

Zu den häufigsten Gesundheitsproblemen beim Cane Corso gehören Hüftdysplasie, Ellenbogendysplasie und Herzprobleme. Es ist daher wichtig, den Hund regelmäßig tierärztlich untersuchen zu lassen und auf Anzeichen von Krankheiten zu achten.

Um die Gesundheit des Cane Corso zu fördern, ist es wichtig, ihn artgerecht zu halten und regelmäßige tierärztliche Untersuchungen durchführen zu lassen. Eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und regelmäßige Pflege tragen ebenfalls zur Gesundheit des Hundes bei.

Pflege von Cane Corso

Die Pflege des Cane Corso ist relativ einfach. Das kurze und dichte Fell der Rasse erfordert nur wenig Pflege. Ein regelmäßiges Bürsten mit einer weichen Bürste oder einem Gummihandschuh entfernt lose Haare und hält das Fell sauber und gepflegt.

Die Ohren des Cane Corso sollten regelmäßig auf Sauberkeit und Anzeichen von Infektionen überprüft werden. Bei Bedarf können die Ohren mit einem speziellen Ohrreiniger gereinigt werden. Die Krallen des Hundes sollten regelmäßig gekürzt werden, um ein Überwachsen zu verhindern.

Die Zähne des Cane Corso sollten regelmäßig gereinigt werden, um Zahnsteinbildung und Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen. Eine regelmäßige Zahnpflege mit einer speziellen Hundezahnbürste und Zahnpasta ist empfehlenswert.

Cane Corso – Aktivitäten und Training

Der Cane Corso ist ein aktiver Hund, der viel Bewegung und geistige Beschäftigung benötigt. Tägliche Spaziergänge, Spiele und Trainingseinheiten sind wichtig, um den Hund körperlich und geistig auszulasten.

Der Cane Corso eignet sich aufgrund seiner Intelligenz und Arbeitsfreude für verschiedene Hundesportarten wie Agility, Obedience und Fährtenarbeit. Diese Aktivitäten bieten dem Hund nicht nur körperliche Auslastung, sondern fördern auch die Bindung zwischen Hund und Halter.

Das Training des Cane Corso sollte konsequent und positiv erfolgen. Eine klare Führung und klare Regeln sind wichtig, um dem Hund Sicherheit zu geben. Belohnungsbasiertes Training mit positiver Bestärkung ist effektiv und fördert die Motivation des Hundes.

Gut zu wissen: Besonderheiten von Cane Corso

  • Der Cane Corso ist ein ausgezeichneter Wachhund und Beschützer.
  • Er ist kinderfreundlich und geduldig im Umgang mit Kindern.
  • Der Cane Corso benötigt viel Auslauf und Bewegung.
  • Er ist intelligent und lernfreudig, was ihn zu einem gut trainierbaren Hund macht.
  • Der Cane Corso hat ein geringes Sabber-Potential und Haart nur wenig.

Nachteile von Cane Corso

  • Der Cane Corso hat einen starken Schutztrieb und kann misstrauisch gegenüber Fremden sein.
  • Er benötigt eine konsequente Erziehung und klare Führung.
  • Der Cane Corso benötigt viel Auslauf und Bewegung.
  • Die Rasse kann anfällig für bestimmte genetische Erkrankungen sein.

Passt ein Cane Corso zu mir?

Der Cane Corso ist ein wunderbarer Familienhund, der loyal, liebevoll und kinderfreundlich ist. Er eignet sich gut für aktive Menschen, die viel Zeit und Energie in die Erziehung und Beschäftigung des Hundes investieren können.

Der Cane Corso benötigt viel Auslauf und Bewegung, daher ist ein eingezäunter Garten oder die Nähe zu einem Park oder Wald von Vorteil. Die Rasse ist intelligent und lernfreudig, was sie zu einem gut trainierbaren Hund macht.

Wenn Sie bereit sind, Zeit und Mühe in die Erziehung und Pflege eines Cane Corso zu investieren, werden Sie mit einem loyalen und treuen Begleiter belohnt. Der Cane Corso ist ein wunderbarer Familienhund, der seinen Besitzern viel Freude bereiten kann.

FAQ

1. Wie groß wird ein Cane Corso?

Ein ausgewachsener männlicher Cane Corso erreicht eine Schulterhöhe von 61-68 cm, während eine ausgewachsene Hündin eine Schulterhöhe von 58-64 cm hat.

2. Wie viel wiegt ein Cane Corso?

Das Gewicht eines ausgewachsenen männlichen Cane Corso liegt zwischen 45-50 kg, während das Gewicht einer ausgewachsenen Hündin zwischen 40-45 kg liegt.

3. Sind Cane Corsos kinderfreundlich?

Ja, Cane Corsos sind kinderfreundlich und geduldig im Umgang mit Kindern. Sie sind liebevoll und schützend gegenüber ihrer Familie.

4. Wie viel Auslauf benötigt ein Cane Corso?

Ein Cane Corso benötigt viel Auslauf und Bewegung. Tägliche Spaziergänge und geistige Beschäftigung sind wichtig, um den Hund körperlich und geistig auszulasten.

5. Sind Cane Corsos leicht zu erziehen?

Der Cane Corso ist intelligent und lernfreudig, was ihn zu einem gut trainierbaren Hund macht. Eine konsequente Erziehung und klare Regeln sind jedoch wichtig, um dem Hund Sicherheit zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Index